Komm Signal und Abbruch Signal mit Pfeife.

Entdecken Sie die Funktionsweisen und verschiedenen Arten von Hundepfeifen und lernen Sie die richtige Anwendung des “Komm Signal”+”Abbruch Signal”.

Eventuell kennt Ihr die Pfeifenarten noch nicht, mit denen Ihr das “Komm Signal” und “Abbruch Signal” Trainieren könnt. Daher gebe ich euch eine kleine Einführung zu den Pfeifenarten mit und wie Ihr das Üben könnt.

Eine Hundepfeife ist ein Hilfsmittel, mit dem Hundeführer ihren Hunden akustische Signale geben können. Es gibt verschiedene Arten von Hundepfeifen, wie Trillerpfeifen, Schrillpfeifen und Galtonpfeifen. Die Galtonpfeife wurde von Francis Galton erfunden und ihr Frequenzbereich liegt weitgehend außerhalb des menschlichen Hörbereichs, nur der Hund hört den Ton. Typischerweise werden Frequenzen von 16.000 Hz bis 22.000 Hz verwendet. Einige Modelle der Hochfrequenzpfeifen haben ein Gewinde, mit dem die Frequenz des Pfeiftons eingestellt werden kann, um den Hund auf eine bestimmte Frequenz zu konditionieren. Die meisten Hundepfeifen werden durch Hineinblasen betrieben, während einige Modelle piezoelektrisch funktionieren. Richtig eingesetzt ist die Hundepfeife ein bewährtes Mittel, um bestimmte gewollte und antrainierte Verhalten abzufordern.

Komm Signal und Abbruch Signal mit Pfeife.

Um Ihrem Hund beizubringen, auf die Signalpfeife zu hören, gibt es einige Schritte, die Sie befolgen können.

  1. Beginnen Sie mit einer niedrigen Frequenz und erhöhen Sie sie allmählich, um sicherzustellen, dass Ihr Hund den Ton hören kann.
  2. Verwenden Sie die Pfeife, um positive Verstärkung zu geben, wenn Ihr Hund auf den Ton reagiert.
  3. Verwenden Sie die Pfeife, um negative Verstärkung zu geben, wenn Ihr Hund nicht auf den Ton reagiert.
  4. Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis Ihr Hund auf den Ton reagiert, wenn er ihn hört.
  5. Verwenden Sie die Pfeife, um Ihren Hund zu rufen, wenn er sich in einer Situation befindet, in der er nicht auf Ihre Stimme hören kann.

Es ist wichtig, dass Sie Geduld haben und Ihrem Hund Zeit geben, um den Ton zu lernen und darauf zu reagieren.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung